Liebes Publikum,

die Auswirkungen der Corona-Krise beeinträchtigen inzwischen das persönliche Leben von jedem von uns und haben natürlich auch vor dem St. Pauli Theater und dem Hansa-Theater nicht haltgemacht.

Auf Anweisung der zuständigen Behörden und weil wir natürlich auch die
Gesundheit von Ihnen, der Mitarbeiter und der Künstler nicht gefährden wollen, ruht seit dem 14.3. komplett der Spiel- und seit dem 16.3. auch der Probenbetrieb.

Wir bemühen uns nach besten Kräften darum, so viele Veranstaltungen,
wie möglich, zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen.
Bitte behalten Sie bereits gekaufte Karten. Sie behalten Ihre Wertigkeit. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir erst nach einem belastbaren Datum für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs Karten tauschen können.

Wir sind in Gesprächen mit der Stadt, um die allerschlimmsten Auswirkungen
dieser Zwangsschließung abzumildern, aber bis zu einem Ergebnis wird es
dauern. Das Ausmaß des wirtschaftlichen Schadens ist immens und gefährdet
die Existenz unseres Theaters.

Deshalb wenden wir uns an Sie, denn jede(r) von Ihnen kann, wenn es ihm/ihr
möglich ist, dabei helfen, uns das Überleben zu sichern: durch den Verzicht
auf die Rückerstattung Ihres gekauften Tickets. Wenn Sie den Wert Ihrer Karten spenden möchten, schicken Sie uns diese per Post zu, damit wir uns persönlich bei Ihnen bedanken können.
Wenn Sie als UnterstützerIn mit einer öffentlichen Nennung einverstanden sind, teilen Sie uns das bitte mit.

In der Hoffnung, dass Sie diese Bitte verstehen können, wünschen wir
uns inständig, dass dieser Alptraum bald vorübergeht und wir uns bald
wieder gesund hier im Theater sehen werden. Ihr Applaus, Ihre Begeisterung fehlen uns schon jetzt. Denn ein Theater ohne Zuschauer ist kein Theater.

Ihr Team vom St. Pauli Theater

 

Legende meets Legende

Wie oft denken wir, dass die Zeit, die wir gerade erleben, den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts immer ähnlicher wird? Das Wiedererstarken des Nationalismus, der langsame Zerfall einer Weltordnung, die Zweifel in die regierende politische Klasse. Das alles kommt einem bekannt vor. Kein anderes Musik-Theaterstück beschreibt dieses Lebensgefühl, das auch gerade mit Serien wie BABYLON BERLIN ein großes Publikum begeistert, so gut, wie die amerikanische Musical-Legende CABARET.

Anhand gleich zweier Geschichten erzählt sie von der Liebe und ihrem Scheitern in politisch schwierigen Zeiten. Der amerikanische Schriftsteller Cliff Bradshaw wird hineingerissen in das noch flirrende, doch sich schon mehr und mehr verdüsternde Berlin der späten 20er Jahre.

Sally Bowles, eine junge englische Sängerin, die im verruchten KIT-KAT-CLUB auftritt und bisher gewohnt war, wochenweise ihr Liebesleben neu zu sortieren, wird seine neue Flamme. Doch die junge Liebe dieser beiden Fremden in Berlin bekommt, nicht nur wegen ständiger Existenzprobleme, kaum Luft zum Atmen. Schwer zu vereinbarende Lebenskonzepte und die völlig unterschiedliche Einschätzung der Lage in Deutschland führen schließlich zur Trennung.

Noch heftiger greifen die politischen Umstände in die späten, zarten Liebesbande zwischen der Pensionswirtin Fräulein Schneider und dem jüdischen Gemüsehändler Herrn Schultz ein. Schon beim Verlobungsfest der beiden tauchen junge Menschen auf, die eine ganz andere Weltordnung wollen. Und spätestens nach einem ganz handfesten Angriff auf Schultz´ Laden wird klar, dass auch diese Liebe im damaligen Deutschland keine Zukunft haben kann.

Durch diese Geschichten führt ein dämonischer Conferencier, der mit seinen KIT-KAT-Girls mehr und mehr die Grenzen zwischen Show und Realität verwischt. „LIFE IS A CABARET“ heißt darum auch der Titelsong.

Mit dieser Produktion wird im Hansa-Theater, neben dem winterlichen Varieté-Programm, eine neue Programmlinie eröffnet, die sich hundert Jahre später explizit mit den 20er Jahren beschäftigen wird. Weitere Musiktheaterstücke, die sich mit dieser Zeit beschäftigen, sollen folgen. Dazu wird die Bühne am Steindamm zur kleinen Schwester des St. Pauli Theaters. Das legendäre HANSA wird sich in den glitzernden KIT-KAT-CLUB verwandeln. Ihr Gastgeber dort ist der Sänger und Chansonnier Tim Fischer, an der Spitze eines einmaligen Ensembles, mit Anneke Schwabe als Sally Bowles, Sven Mattke als Cliff Bradshaw, Angela Winkler/Angela Schmid als Frl. Schneider und Peter Franke als Herr Schultz.

Mit einem grandiosen Orchester, tollen Songs, aufregenden Choreografien und zwei anrührenden Liebesgeschichten wird der Zuschauer in die goldenen 20er Jahre entführt, kann eintauchen in dieses Lebensgefühl und selbst dem Rausch dieser Jahre nachspüren, denn auch stilvoll essen und trinken ist möglich. Ein ganz neues Theatererlebnis für alle Generationen.

 

 

Pressestimmen

 

„Eine großartige, vom Publikum mit langem und begeisterten Applaus gefeierte Inszenierung:  Kurzweilig und glamourös, berührend, herzlich und tief.“   NDR 90,3

„Es sind noch keine zehn Minuten gespielt, als schon gejubelt wird... Anneke Schwabe ist eine fantastische, eine funkelnde Sally Bowles. Sie kann große Show, genauso wie Zwischentöne… Angela Winkler und Peter Franke spielen als Frl. Schneider und Herr Schultz ihre späte Liebe, so zart und scheu und sorgsam, schlicht beglückend... Tim Fischer ist ein  begnadeter Conférencier, der genau zwischen Verletzlichkeit und Groteske zu balancieren weiß…
Einen beglückenderen Anfang am kongenialen Spielort Hansa-Theater hätte man sich nicht wünschen können.“   Hamburger Abendblatt

„Glücksfall einer fantastischen Premiere: Der beste Berliner Klub und das beste deutsche Musical. Von heute an gelten beide Superlative für das Hansa-Theater am Steindamm. Regisseur Ulrich Waller und seiner Co-Regisseurin Dania Hohmann gelingt es genau das richtige Verhältnis zwischen dem rauschhaften Klubleben und den sich mehrenden Warnzeichen vor der Nazizeit zu finden. Das ist im ersten Akt durchweg unterhaltsam und im zweiten Akt tief berührend… Dabei sind auch die Musik des Live-Orchesters unter Matthias Stötzel und die Choregrafien von Kim Duddy, sowie die Tatsache, daß jeder Charakter ideal besetzt ist, ein wesentlicher Erfolgsfaktor.
Welch ein Auftakt. Welch ein Abend. Welch ein Musical."   Die Welt online

„Cabaret, ein Musical, das heutzutage niemanden unberührt läßt.“
NDR-Hamburg-Journal

„Goldene Zeiten im Hansa-Theater.“   Bild Hamburg

„Rauschhaft verzückt. Das Hansa wird zum Kit-Kat-Club. Die fulminante Inszenierung von „Cabaret" geht unter die Haut…Starkes aufwühlendes Unterhaltungstheater zum Freuen und Frösteln, mit einem Tim Fischer,
der eine Klasse für sich ist.“   Hamburger Morgenpost

Das Musical ist 60 Jahre alt, aber doch aktuell. Das zeigt die
gelungene Inszenierung. Sie ist eine bittersüße Warnung
für unsere 20er Jahre.    NDR Kultur-Journal

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mitwirkende

Schauspieler
Conférencier: Tim Fischer
Sally Bowles: Anneke Schwabe / Josephin Busch
Cliff Bradshaw: Sven Mattke
Fräulein Schneider: Angela Winkler / Angela Schmid / Ilona Schulz
Herr Schultz: Peter Franke / George Meyer-Goll
Ernst Ludwig: Holger Dexne / Timo Klein
Fräulein Kost: Anne Weber/ Franziska Kuropka

Ensemble
Thomas Höfner, Judith Jandl, Michelle Marier, Guliano Mercoli, Steven Seale, Eleonora Talamini, Stephan Zenker, Thomas Kretzschmar, Jakob Veselow

Theater-Orchester Hamburg
Kontrabass: Lars Hansen / Jens Wrede ; Violine: Rebecca Borchert;
Posaune: Uwe Granitza / Andreas Deichmann
Trompete/Percussion: Jan Peter Klöpfel; Klarinette/Flöte/Saxophon: Detlef Raschke; Schlagzeug/Percussion: Helge Zumdiek

Regie: Ulrich Waller, Co-Regie: Dania Hohmann
Musikalische Leitung: Matthias Stötzel / Mathias Weibrich
Bühne: Raimund Bauer
Kostüme: Ilse Welter
Choreografie: Kim Duddy

Weitere Infos zu den Mitwirkenden finden Sie hier Biographien Kreativteam und Ensemble

INFORMATIONEN ZUM SPIELBETRIEB

Liebes Publikum,

die Auswirkungen der Corona-Krise beeinträchtigen inzwischen das persönliche Leben von jedem von uns und haben natürlich auch vor dem St. Pauli Theater und dem Hansa-Theater nicht haltgemacht.

Auf Anweisung der zuständigen Behörden und weil wir natürlich auch die
Gesundheit von Ihnen, der Mitarbeiter und der Künstler nicht gefährden wollen, ruht seit dem 14.3. komplett der Spiel- und seit dem 16.3. auch der Probenbetrieb.

Wir bemühen uns nach besten Kräften darum, so viele Veranstaltungen,
wie möglich, zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen.
Bitte behalten Sie bereits gekaufte Karten. Sie behalten Ihre Wertigkeit. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir erst nach einem belastbaren Datum für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs Karten tauschen können.

Wir sind in Gesprächen mit der Stadt, um die allerschlimmsten Auswirkungen
dieser Zwangsschließung abzumildern, aber bis zu einem Ergebnis wird es
dauern. Das Ausmaß des wirtschaftlichen Schadens ist immens und gefährdet
die Existenz unseres Theaters.

Deshalb wenden wir uns an Sie, denn jede(r) von Ihnen kann, wenn es ihm/ihr
möglich ist, dabei helfen, uns das Überleben zu sichern: durch den Verzicht
auf die Rückerstattung Ihres gekauften Tickets. Wenn Sie den Wert Ihrer Karten spenden möchten, schicken Sie uns diese per Post zu, damit wir uns persönlich bei Ihnen bedanken können.
Wenn Sie als UnterstützerIn mit einer öffentlichen Nennung einverstanden sind, teilen Sie uns das bitte mit.

In der Hoffnung, dass Sie diese Bitte verstehen können, wünschen wir
uns inständig, dass dieser Alptraum bald vorübergeht und wir uns bald
wieder gesund hier im Theater sehen werden. Ihr Applaus, Ihre Begeisterung fehlen uns schon jetzt. Denn ein Theater ohne Zuschauer ist kein Theater.

Ihr Team vom St. Pauli Theater

Termine im Hansa-Theater:

Vorstellungen: 16. Februar bis 1. März und 17. März bis 26. April 2020

Aufgrund der großen Nachfrage neue Termine:
16. bis 30. September, 1. bis 4. Oktober sowie 10. bis 13. Oktober 2020

Beginn der Vorstellungen: täglich außer montags 19.30 Uhr, sonntags 18 Uhr

Dauer der Vorstellung: ca. 145 Minuten, inkl. Pause

 

Online Tickets

 

Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen nicht alle tatsächlich buchbaren Plätze im Online-Saalplan abgebildet werden können. Auch wenn online keine Plätze mehr verfügbar sind, können Sie Restkarten telefonisch bei unserer Tickethotline reservieren.

Karten- und Gutscheinverkauf

Ticket-Hotline: 040 / 4711 0 644

Hansa Varieté Theater

Die Tageskasse ist geschlossen

St. Pauli Theater

Spielbudenplatz 29, 20359 Hamburg
Montag bis Samstag 10.00 bis 16.00 Uhr
Sonn- und feiertags geschlossen

Hamburger Abendblatt-Geschäftsstelle

Großer Burstah 18-32
Mo.-Fr. 9-19 Uhr
Sa. 10-16 Uhr
040/30 30 98 98 | Mo.-Fr. 8-19 Uhr, Sa. 8-13 Uhr

und in allen Hamburger Abendblatt-Ticketshops

sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen

Online: Karten- und Gutscheinbestellung

Kartenbestellung:

Alle Ermäßigungen erhalten Sie ausschließlich an unserer Tickethotline oder an der Tageskasse. Rollstuhlfahrer buchen bitte ausschließlich direkt an der Kasse oder über unsere Tickethotline 040/4711 0 644 (Mo-Sa 10-19 Uhr, So 14-19 Uhr).

Gutscheinbestellung:

Gutscheine können bei uns telefonisch unter 040-4711 0 644, an unserer Tageskasse oder auch online erworben werden. Wenn Sie einen Gutschein online erwerben möchten, klicken Sie hier: Gutschein

Die Gutscheine können nicht für gastronomische Leistungen vor Ort eingelöst werden, dies ist nur im Zusammenhang mit der Kartenbestellung möglich!

Gastronomie

Da wir im Interesse der Künstler während der Darbietung nicht servieren,  bitten wir Sie, bis etwa 15 Minuten vor Vorstellungsbeginn unserem Serviceteam  Ihre Wünsche mitzuteilen.

Lassen Sie sich diese Köstlichkeiten vom Fischereihafen Restaurant nicht entgehen!

Vorher buchbar

KÄSETELLER - 3 Sorten Rohmilchkäse
Bergkäse, Ziegenfrischkäse und Friesisch Blue mit Trauben, kandiertenierten Sesam-Walnüssen, Feigensenf, Bauernbrot und Butter
€ 16,90

***

THEATERTELLER
Katenschinken mit Gewürzgurke, Fenchelsalami mit Parmesan,
Räucherlachs mit Sahnemeerrettich,
Oliven-Creme und Kräuter Ciabatta
€ 17,90

***

RÄUCHERLACHS
mit Sahnemeerrettich, Forellenkaviar, Bauernbrot und Butter
€ 19,50

Nur vor Ort bestellbar

UNGARISCHE GULASCHSUPPE
mit reicher Einlage
€ 7,50

***

HAUSGEMACHTE ROTE GRÜTZE
mit Himbeergeist-Vanillesauce
€ 4,90

***

Bitte geben Sie Bestellungen für Ihre Speisenwünsche vor Beginn der Vorstellung auf.

Informationen

Sie können Ihren Theaterteller in Verbindung mit Ihrer Bestellung online buchen.

Nachträgliche telefonische oder online-Bestellungen sind leider nicht möglich, können aber vor Ort am Vorstellungstag aufgegeben werden.

Wir bitten Gäste, die eine gastronomische Leistung vorbestellt haben,
30 Minuten vor der Vorstellung ihre Plätze einzunehmen.

Für die Bestellungen vor Ort möchten wir darauf hinweisen, daß wir leider keine EC- oder Kreditkarten akzeptieren.

Bestellungen ab 15 PersonenWir möchten Sie höflich bitten, bei gastronomischen Bestellungen ab 15 Personen, Ihre Bestellung direkt bei Frau Rocksien aufzugeben.
Frau Rocksien kontaktieren Sie bitte per Mail: marenrocksien@o2mail.de,
Sie wird sich umgehend bei Ihnen melden.
So können wir Ihnen einen reibungslosen Ablauf gewährleisten.

Gutscheine können nicht für gastronomische Leistungen vor Ort eingelöst werden, dies ist nur im Zusammenhang mit der Kartenbestellung möglich!

Pressedownloads

Fotos

Cabaret

Tim Fischer und Michelle Marier
© Kerstin Schomburg
Abdruck bei Nennung honorarfrei  

Download (6,3 MB)

Cabaret

v.l.n.r.: Anne Weber, Angela Winkler, Peter Franke
© Kerstin Schomburg
Abdruck bei Nennung honorarfrei  

Download (4,2 MB)

Cabaret

v.l.n.r.: Angela Winkler, Peter Franke
© Kerstin Schomburg
Abdruck bei Nennung honorarfrei  

Download (4,5 MB)

Cabaret

Ensemble
© Kerstin Schomburg
Abdruck bei Nennung honorarfrei  

Download (10,2 MB)

Cabaret

Tim Fischer und die Kit Kat Girls
© Kerstin Schomburg
Abdruck bei Nennung honorarfrei  

Download (6,0 MB)

Cabaret

Tim Fischer und Ensemble
© Kerstin Schomburg
Abdruck bei Nennung honorarfrei  

Download (5,4 MB)

Cabaret

Ensemble v.l.n.r.: Angela Winkler, Stephan Zenker, Holger Dexne, Thomas Höfner, Tim Fischer, Michelle Marier, Anne Weber, Judith Jandl, Steven Seale, Sven Mattke, Anneke Schwabe
© Kerstin Schomburg
Abdruck bei Nennung honorarfrei  

Download (5,2 MB)

Cabaret

v.l.n.r.: Anne Weber, Angela Winkler
© Kerstin Schomburg
Abdruck bei Nennung honorarfrei  

Download (3,9 MB)

Cabaret

v.l.n.r.: Sven Mattke, Anneke Schwabe
© Kerstin Schomburg
Abdruck bei Nennung honorarfrei  

Download (3,1 MB)

Cabaret

v.l.n.r.: Angela Winkler, Peter Frank
© Kerstin Schomburg
Abdruck bei Nennung honorarfrei  

Download (3,8 MB)

Cabaret

Tim Fischer
© Kerstin Schomburg
Abdruck bei Nennung honorarfrei  

Download (3,1 MB)

Cabaret

v.l.n.r. Stephan Zenker, Thomas Höfner, Eleonora Talamini, Tim Fischer, Michelle Marier, Steven Seale
© Kerstin Schomburg
Abdruck bei Nennung des Fotografen honorarfrei  

Download (22,6 MB)

Cabaret

v.l.n.r.-Stephan Seale, Eleonora Talamini, Michelle Marier, Anneke Schwabe, Thomas Höfner, Stephan Zenker
© Kerstin-Schomburg
Abdruck bei Nennung des Fotografen honorarfrei  

Download (4,8 MB)

Cabaret

v.l.n.r.: Michelle Marier, Stephan Zenker, Tim Fischer, Eleonora Talamini, Steven Seale
© Kerstin Schomburg
Abdruck bei Nennung des Fotografen honorarfrei  

Download (14,6 MB)

Cabaret

v.l.n.r.: Eleonora Talamini, Anneke Schwabe, Thomas Höfner, Stephan Zenker, Steven Seale, Michelle Marier
© Kerstin Schomburg
Abdruck bei Nennung des Fotografen honorarfrei  

Download (5,0 MB)

Cabaret

Anneke Schwabe
© Kerstin Schomburg
Abdruck bei Nennung des Fotografen honorarfrei  

Download (5,2 MB)

Tim Fischer

Foto: © Katharina John  

Download (558,5 KB)

Hauptmotiv

Tim Fischer
Foto: © Moog Photography  

Download (3,4 MB)

Hauptmotiv ohne Titel

Tim Fischer
Foto: © Moog Photography  

Download (2,8 MB)

Infomaterial

Kreativ-Team und Ensemble

Die Biographien  

Download (1,8 MB)

Show-Flyer

Der Flyer zum Musical  

Download (724,0 KB)

Show-Flyer

Der Flyer zum Musical  

Download (733,1 KB)

Pressemitteilungen

Presseinfo

Legende meets Legende  

Download (293,2 KB)

Das neue Hansa

Eine 125-jährige Legende mit Zukunft  

Download (148,5 KB)